Episode 56 -
Besonderheiten und Stärken von Familienunternehmen

Episode 56 -
Besonderheiten und Stärken von Familienunternehmen

„Familienunternehmen haben einen ganz großen Vorteil und einen ganz großen Nachteil, und beides ist die Familie. Eine Familie in Frieden ist das Beste, was es für eine Firma geben kann, eine Familie in Unfrieden das Schlimmste.“ [Peter Zinkann, Miele]

90% aller Unternehmen in Deutschland sind Familienunternehmen bzw. befinden sich in Familieneigentum. 50% aller Umsätze werden hier erwirtschaftet.

Die Herausforderung für Mitglieder von Unternehmerfamilien besteht darin, dass für sie oftmals drei systemische Logiken zusammenkommen: Sie sind zugleich 1. Familienmitglied, 2. auf einer sachlichen Leistungsebene im Unternehmen eingebunden und 3. Anteilseigner. Damit erleben sich die Beteiligten parallel in verschiedenen Rollen. Rollen, die für viele von uns normalerweise voneinander getrennt sind. Diese Verquickung von Familie und Unternehmen kann als großer Vorteil und großer Nachteil erlebt werden.

Heiko Kleve berichtet über die Fallstricke in Familienunternehmen und erläutert, wie diese Unternehmen ihre großen Potenziale entfalten und erhalten können.

Im Positiven beschreibt Heiko Kleve die Resilienzkräfte, über die lang bestehenden Familienunternehmen verfügen. Die Erfahrenheit im Umgang mit Krisen und das Wissen, wie sich schwierige Phasen überstehen lassen –   oft über viele Generationen hinweg. Auch beobachtet er eine Loyalität gegenüber den Familienahnen, eine Verantwortung dafür, den erschaffenen Wert für die nachfolgenden Generationen zu erhalten. Familienmitglieder fühlen sich bestenfalls als Treuhänder dieses Unternehmens. Daraus entwickeln sie ein Gefühl besonderer Verpflichtung gegenüber Familie, Mitarbeitern und Gesellschaft.

Gleichzeitig erlebt er in Familienunternehmen die größten Streits und Verwerfungen. Derartig tief gehende Konflikte haben ihre Wurzel meist in der Vergangenheit, oft in vorangegangenen Generationen. Denn viele Konfliktthemen waren früher moralisch derart beladen, dass es oftmals vermieden wurde, sie anzusprechen. 
Diese Konflikte schwelen im Untergrund und kommen meist doch immer wieder zum Vorschein. Der zentrale Beratungsansatz von Heiko Kleve besteht daher darin, diese Themen zunächst einfühlsam als Licht zu holen und somit überhaupt besprechbar zu machen. Im nächsten Schritt lässt sich dann bestenfalls das Vergangene von der Gegenwart trennen und damit einen Schlußstrich ziehen. 

In Familienunternehmen, die ihre Potenziale voll entfalten wollen, ist es nach seiner Erfahrung notwendig, die Identifikation aller Beteiligten mit dem Unternehmen zu stärken. Dies ist umso wichtiger, je größer der Kreis der Gesellschafter wird – zum Beispiel, wenn Anteile eines Gesellschafters an mehrere Erben weitergegeben werden.

Der für ihn zentralste Punkt: Konflikte entstehen, wenn nicht gesprochen, sondern vermutet wird. Deshalb ist gelingende Kommunikation elementar. Sensibel wahrnehmen, Dinge ansprechen, auch wenn es schwer fällt und intensiv in den Austausch treten.

 

Zum Buch: Die Unternehmerfamilie - Wie Wachstum, Sozialisation und Beratung gelingen

 

unsere Gesprächspartner

56 Folge Podcast ICHWIRALLE Prof. Dr. Heiko Kleve Familienunternehmen

Prof. Dr. Heiko Kleve

heiko-kleve.de

Heiko Kleve ist Inhaber des Stiftungslehrstuhls für Organisation und Entwicklung von Unternehmerfamilien am Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU) an der Universität Witten/Herdecke. Der Soziologe und Sozialpädagoge mit systemischen Zusatzqualifikationen als Coach, Supervisor und Mediator forscht über Unternehmerfamilien und berät zu Nachfolgefragen in Familienunternehmen und zur Familienstrategieentwicklung.

Er ist Autor zahlreicher Bücher zur Systemtheorie, zum Konstruktivismus und zur Postmoderne in den angewandten Sozialwissenschaften. Letzte Buchveröffentlichung: Heiko Kleve (2020): Die Unternehmerfamilie. Wie Wachstum, Sozialisation und Beratung gelingen, Heidelberg: Carl Auer sowie Heiko Kleve, Steffen Roth, Fritz B. Simon (2020): Lockdown: Das Anhalten der Welt. Debatte zur Domestizierung von Wirtschaft, Politik und Gesundheit, Heidelberg: Carl Auer (2020).

Birgit Permantier

cosense.de

Für Birgit Permantier ist Entwicklung eine echte Leidenschaft. Seit über 20 Jahren ist die Psychologin als Coach für Führungskräfte, Teams und seit einigen Jahren auch als systemische Organisationsentwicklerin tätig. Als Hypnotherapeutin und Mediatorin verhilft sie ihren Klienten zu mehr innerem und äußeren Frieden. In ihrer Freizeit klettert und wandert sie gerne, entspannt mit ihrer Familie, malt und bastelt.