Episode 79 -
Kompetenz- und Kulturentwicklung in Organisationen

Episode 79 -
Kompetenz- und Kulturentwicklung in Organisationen

Schon Albert Einstein soll gesagt haben „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

Unsere Umwelt verändert sich in rasantem Tempo. Viele Kompetenzen und Fähigkeiten, die wir in der Vergangenheit erlernt haben, sind nicht diejenigen, die wir für eine erfolgreiche Gestaltung der Zukunft benötigen. Manchmal sind sie sogar der Ursprung aktueller Probleme. Tim Bartsch versteht unter dem Begriff Kompetenz die Fähigkeit kluge, für den Moment angemessene Antworten geben zu können und ein immer besseres Gespür für Situationen zu entwickeln.   

Schnell wird deutlich: in VUCA Zeiten, unter der Prämisse stetiger Veränderung spielen die Themen Erwachsenenbildung und Kompetenzentwicklung in Organisationen eine zentrale Rolle. Wie kann es gelingen, dass wir uns auch und gerade im Erwachsenenalter, wenn viele Menschen bereits gefestigte Perspektiven haben, gegenseitig dabei unterstützen, neue Perspektiven und Fähigkeiten zu entwickeln?

Die grundlegenden Erkenntnisse gemeinsamer Lernreisen lauten: Nachhaltige Entwicklung geschieht intrinsisch motiviert. Niemand kann den Weg für dich gehen und: Niemand geht diesen Weg alleine. Als soziale Wesen sind wir von Geburt an darauf angewiesen, im Sozialverbund zu lernen, wir lernen mit- und voneinander. Am besten lernen wir gemeinsam, wenn wir füreinander „emotionsgünstige Ermöglichungsräume schaffen“.  Was beutetet das?

Einen „emotionsgünstigen“ Raum beschreibt Tim als eine Einladung die Neugierde weckt – in einen Raum, der sich sich so sicher und transparent anfühlt, dass du dich gerne offen zeigst. Die intervenierende Person verkörpert Werte wie: Freiwilligkeit, Lebendigkeit, Gegenseitigkeit. Denn Lernen und kompetente Außenwirkung passieren selten gleichzeitig. In einem Raum wie oben beschrieben kann ich mich in dieser Unvollkommenheit, nicht wissend und verletzlich zeigen. Hier kann ich die drei wesentlichen Lernschritte nachhaltiger Entwicklung durchlaufen: verstehen, verinnerlichen, verkörpern.

Diesen Raum erfolgreich und nachhaltig zu kreieren, erfordert Bewusstsein, innere Arbeit und Selbstreflexion. Otto Scharmer nennt diesen Ort, aus dem heraus ein Mensch handelt „The blind spot of Leadership“: Was ist die Intention deiner Handlung? Wie denkst du in der Tiefe über Dich und die Menschen, mit denen du gemeinsam auf eine Lernreise gehen möchtest?

Tims abschließende Gedanken zum Thema Kompetenzentwicklung werden philosophisch: Vielleicht sind wir dann am wirksamsten, wenn in uns ein absichtsloses Feuer brennt. Sobald mein Wille, helfen zu wollen Druck auf andere ausübt, stehe ich Menschen und ihrer Entwicklung im Weg, denn schlussendlich kann niemand wissen, was der Weg für einen anderen ist.

 

Otto Scharmer: Uncovering the blind spot of leadership »

 

Das inspiriert Tim-C. Bartsch:

- Weise Menschen aller Zeiten und Herkünfte – vermittelt durch Bücher, Podcasts, Erleben, Gespräche…

- Hermann Hesse – was für eine Schatzkiste!

- Meine Familie – ein steter Quell an Lebendigkeit!

- Meine Lieblingsinspirationsquelle sind Bücher – gerade: 7 ½ Lessons about the brain (Lisa Feldman Barrett) und Das Gehirn eines Buddha (Rick Hanson).

- Und der inspirierendste Podcast, den ich kenne, kommt von Dr. Michael Gervais und heißt „Finding mastery“ – ein Geschenk!

unsere Gesprächspartner

79 Folge Podcast ICHWIRALLE Dr. Tim-C. Bartsch: Kompetenz- und Kulturentwicklung in Organisationen

Dr. Tim-C. Bartsch

ewe-netz.de

Dr. Tim-C. Bartsch ist Rhetoriker und Politikwissenschaftler und aktuell in der Rolle „Leiter Kompetenzentwicklung“ als Organisationsentwickler bei EWE NETZ und für EWE dabei die Themen Kultur und persönliche Entwicklung gemeinsam mit vielen Anderen innerhalb und außerhalb der Organisation zu gestalten. Dazu hat er 2016 die interne Lernarchitektur „FOX“ (steht für Fokus, Orientierung, Xpedition) ins Leben gerufen. Seit 2012 arbeitet er an einem lebendig wachsendem Ökosystem der Kulturentwicklung bei seinem Arbeitgeber.

Sein Purpose: „Ich schaffe Räume, die Menschen einladen, ihr Potential zu entfalten.“ Seine Philosophie: „Verstehen, Verinnerlichen, Verkörpern.“

 

Podcast-ICHWIRALLE-Maike-Schaebitz

Maike Schäbitz

short-cuts.de

Maike Schäbitz ist Redakteurin bei SHORT CUTS. Bei Stationen in Wissenschaft und Wirtschaft hat Sie Begeisterung und Streben nach gelingender Kommunikation entdeckt. Ständig auf der Suche nach Wegen und Inspiration für eine erfolgreiche, liebevolle und friedliche Gestaltung des Miteinanders moderiert sie diesen Podcast.